Gesunde Pizza

Pizza muss ja nicht immer ungesund sein! Wenn man die Herstellung selbst in die Hand nimmt, kann man ganz leicht kontrollieren, was hineinkommt und somit auch, wie gesund oder ungesund die Pizza ist! Es gibt 3 wichtige Punkte, auf die man beim Pizzabacken achten kann, um Kalorien zu reduzieren.

DSC00083

1. Der Teig

Logisch ist, dass eine kleinere Portion weniger Kalorien hat, aber auch das Fett kann man reduzieren. In vielen Rezepten sind Unmengen an Olivenöl zu finden. Klar, das Öl gibt dem Pizzateig natürlich auch Geschmack, legt sich aber auch auf unseren Hüften ab 😉 Wer nicht auf das Olivenöl verzichten möchte, kann ja damit beginnen, nur die Hälfte der vorgeschlagenen Menge an Öl aus dem Rezept zu verwenden.

Mein Skinny-Pizza Rezept für 2 kleine Pizzen:

  • 100g Mehl
  • 1/2 Packung Germ
  • eine Prise Zucker
  • eine Prise Salz
  • 50ml Wasser
  • 1Tl Olivenöl

Alle Zutaten vermischen, einige Minuten gut kneten bis ein schöner Teig entsteht. Den Pizzateig in die Schüssel geben und zugedeckt ca. 30-60 Minuten rasten und aufgehen lassen.

2. Die Basis

Auch nicht von den Haaren herbeigezogen ist die Idee, den Belag der Pizza anders zu gestalten. Die Tomatensoße ist nicht schlimm, aber der liebe Käse macht es uns nicht einfach….

Es muss ja nicht kiloweise Käse auf die Pizza. Um aber trotzdem noch den Geschmack zu behalten, ist die Wahl der Käse-Sorte wichtig. Hier empfehle ich einen etwas würzigeren Käse, der auch mit wenig Menge intensiv schmeckt. Ich habe einen kräftigen Cheddar verwendet.

DSC00092

„Margherita“ – Tomatensoße, Käse, Basilikum und Knoblauch

3. Der Belag

Was soll ich hier noch groß sagen… im Besten Fall nimmt man: Gemüse, Gemüse und Gemüse 😀 Gesunde Alternativen zur Salami sind auch Dosenfisch, Meeresfrüchte und magerer Schinken. Für wen die Salami aber doch wichtig ist, können ja entweder weniger Scheiben oder eine fettärmere Variante verwendet wenden.

DSC00085

Letztendlich ist es uns selbst überlassen, wie man seine Prioritäten setzt. Will man auf Salami nicht verzichten, steckt man bei Käse und Teig etwas zurück. Wem der Teig wichtig ist, verzichtet vielleicht eher auf kalorienreiche Toppings. Ich wollte euch nur zeigen, dass es zwischendurch auch anders geht, seinen Pizza-Hunger zu stillen.

Ein Leben ganz ohne Pizza wäre ziemlich hart! Oder wie seht ihr das?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s